Jeder kann etwas tun, um ein Leben zu retten!
Wenn du kein Tier adoptieren kannst
  • - biete ihm eine Pflegestelle.
Kannst du keine Pflegestelle bieten
  • - übernimm eine Patenschaft.
Ist dir keine Patenschaft möglich
  • - unterstütze durch Mitarbeit.
Wenn du nicht vor Ort helfen kannst
  • - spende einfach etwas.
Wenn Du nichts zu spenden hast
  • - verbreite einfach, kläre auf, werbe für uns
Jeder kann etwas tun
  • - weniger oder mehr
  • - etwas Kleines oder Großes
  • - um ein Leben zu retten!
Facebook Link
288843

Kalle

Name: Kalle
Gechipt: Ja
Geimpft: Ja
Geb. Datum: 04/2017
Geschlecht: Rüde
Kastriert: Ja
Gewicht: ca 10 kg
Größe: ca 40 cm
Rasse: Mischling

Wesen & Info

Kalle ist mit seinen Geschwistern vor etwa einem Jahr in einem Shelter geboren und hat seitdem einfach nicht viel gutes kennengelernt.
Sonne, Wiese, einen Baum ... all das kannte er nicht. So darf und möchte auch kein Hund leben, deswegen haben wir uns entschlossen, Kalle und seine Schwester Leni zu uns zu holen. Seither leben beide auf einer Pflegestelle in Oerel, in der Nähe von Bremen. Kalleund Leni sind keine absoluten "Angsthunde", aber natürlich finden sie alles Neue erstmal ein wenig erschreckend und nähern sich einem sehr sehr vorsichtig.

Er ist kein Hund, der mal eben "nebenher" läuft und ggfs. noch ein wenig Erziehung benötigt. Kalle muss, wie ein Welpe, von Anfang an, alles lernen. Alles ist neu für ihn und wir suchen Menschen, die ihr mit ganz viel Liebe und noch mehr Geduld zeigen, dass das Leben auch durchaus eine schöne Seite haben kann. Diese haben die Zwei leider noch nicht kennenlernen dürfen.

Wer Kalle (vlt. zusammen mit seiner Schwester Leni?) adoptieren möchte, muss sich bewusst sein, dass es mit liebevoller Arbeit und mit viel Geduld verbunden ist. Das Ergebnis im Anschluss, wenn er endlich beginnt, zu leben und Vertrauen gefasst hat, ist dann umso schöner.


Gerne können wir Videos von Kalle zuschicken. Darin kann man auch deutlich sehen, dass er trotz seiner Angst ein sehr lieber Hund ist, der bei den ihm vertrauten Menschen Schutz vor dem Unbekannten sucht.

Für Kalle und Leni suchen wir eine zuverlässige Endstelle mit viel Geduld und Liebe.

Schön wäre es für Kalle, wenn er vlt zusammen mit seiner Schwester Leni vermittelt werden kann, dies ist jedoch kein MUSS. Bei Interesse freuen wir uns über eine Email, einen Anruf oder auf einen Besuch.