Jeder kann etwas tun, um ein Leben zu retten!
Wenn du kein Tier adoptieren kannst
  • - biete ihm eine Pflegestelle.
Kannst du keine Pflegestelle bieten
  • - übernimm eine Patenschaft.
Ist dir keine Patenschaft möglich
  • - unterstütze durch Mitarbeit.
Wenn du nicht vor Ort helfen kannst
  • - spende einfach etwas.
Wenn Du nichts zu spenden hast
  • - verbreite einfach, kläre auf, werbe für uns
Jeder kann etwas tun
  • - weniger oder mehr
  • - etwas Kleines oder Großes
  • - um ein Leben zu retten!
Facebook Link
169935

KAN

Name: KAN
Gechipt: Ja
Geimpft: Ja
Geb. Datum: 23.03.2016
Geschlecht: Rüde
Kastriert: In Planung
Gewicht: ca. 20 kg
Größe: ca. 60 cm
Rasse: Siberian Husky

Wesen & Info

Kan - bedeutet Herrscher.

Kan wurde im Shelter von Burgas im letzten Cage gehalten, wurde dort abgestellt zum Sterben.  

Kan ist ein 2jähriger Hundebub, der Lust zum Leben hat, der sich über Mensch und Tier freut, er ist neugierig, lebensfroh und ein Rohdiamant. Kan kann vermittelt werden, er hatte die Diagnose Dirofilarien, ist aber mit seiner Therapie durch und ist somit als gesund vom Tierarzt entlassen worden. Er benötigt jetzt noch 3 SpotOn's in Folge. Kan kann aktuell langsam mit den Aktivitäten starten, sein Verhalten im Rudel ist toll, er ist noch sehr verspielt, hat sich aber im aktuellen Rudel auf seiner Pflegestelle super integriert. Kan hat ein blaues und ein braunes Auge, und hat für ein halbes Jahr eine chemische Kastration, die ca. noch bis zum Juni 2019 aktiv ist. Dies musste passieren, da vor einem halben Jahr auf Grund seines Gesundheitszustandes eine Vollkastration nicht durchführbar gewesen ist. Nach dem Abklingen des Kastrationschip wird jedoch eine Kastration auf jeden Fall geschehen müssen. Kan hat eine Freundin, Kira ist ebenfalls aus einem bulgarischen Shelter. Die beiden sollten unbedingt gemeinsam vermittelt werden.  

Vielleicht passt KAN zusammen mit seiner Freundin Kira in Ihre Familie, dann rufen Sie doch bei uns an oder besuchen Sie die beiden doch einfach mal. Aktuell sind sie zusammen  in Bremervörde auf einer Pflegestelle.